Datenanalysefirma Palantir geht an die Börse - mit Kontrollabschlag in Milliardenhöhe

Die umstrittene Datenanalysefirma Palantir wird ab heute an der US-Börse gehandelt. Der Firmenwert ist deutlich niedriger als noch vor fünf Jahren - dies hat auch mit Kontrollrechten zu tun, die sich Gründer Peter Thiel und Chef Alex Karp gesichert haben. Die Mitsprache der neuen Aktionäre ist minimal.
Palantir-Chef Alex Karp: Gemeinsam mit Peter Thiel behält Karp die Kontrolle

Palantir-Chef Alex Karp: Gemeinsam mit Peter Thiel behält Karp die Kontrolle

Foto: Thibault Camus / AP
la
Mehr lesen über
Verwandte Artikel