Bislang größter Tech-Börsengang Whatsapp-Rivale Line legt beim Börsendebüt 50 Prozent zu

Die Erwartungen waren hoch - der SMS-Ersatz Line hat sie mehr als erfüllt. Nach dem starken Debüt in New York sprang die Aktie auch in Tokio rasant in die Höhe. Mit den Milliarden-Einnahmen des Börsengangs will Line bei künstlicher Intelligenz und Daten-Auswertung nachlegen.
Konzernchef Takeshi Idezawa: Der Kurzmitteilungsdienst ist nach seinem Börsengang in Tokio mit rund neun Milliarden Euro bewertet

Konzernchef Takeshi Idezawa: Der Kurzmitteilungsdienst ist nach seinem Börsengang in Tokio mit rund neun Milliarden Euro bewertet

Foto: REUTERS
rei/dpa-afx