Poker um Hella beendet Autozulieferer Faurecia übernimmt Lichtspezialisten Hella

Der deutsche Autozulieferer Hella wird für bis zu 6,8 Milliarden Euro nach Frankreich verkauft. Die Eigentümerfamilie Hueck hat dem Zulieferer Faurecia den Zuschlag gegeben. Dieser bietet den übrigen Aktionären 60 Euro pro Aktie sowie eine Dividende.
Hella: Der Scheinwerferspezialist wird von Faurecia übernommen

Hella: Der Scheinwerferspezialist wird von Faurecia übernommen

Foto: David Inderlied / dpa
la / Reuters