Nach Anschlag in Orlando Sicherheitsfirma G4S gerät schwer unter Druck

Rettungskräfte am Tatort: Beim Anschlag von Orlando starben 50 Menschen, viele weitere wurden verletzt.

Rettungskräfte am Tatort: Beim Anschlag von Orlando starben 50 Menschen, viele weitere wurden verletzt.

Foto: GERARDO MORA/ AFP
(Anm. d. Red.: In dem Text hieß es zunächst, G4S sei auch in Deutschland aktiv. Das ist aber nicht der Fall und wurde deshalb korrigiert.)
Mehr lesen über