Sonntag, 22. September 2019

6 Tipps So finden Sie die richtigen Dividendenaktien

Börsenjahr 2016: Die Gewinner und Verlierer im Dax
Daimler

4. Teil: Welche Rolle spielt die Dividendenhistorie der Unternehmen?

Die Dividendenhistorie gibt Anlegern Aufschluss über die Verlässlichkeit eines Unternehmens. Dazu noch einmal das Beispiel Fresenius: In diesem Jahr kann der Konzern bereits die 23. Dividendenerhöhung in Folge verkünden. "Dieses Potenzial sollte bei der Auswahl berücksichtigt werden", sagt Zschaber.

Die DZ Bank führt zudem unter beispielsweise die Allianz Börsen-Chart zeigen sowie die Munich Re als sogenannte Dividenden-Aristokraten, die seit Jahren stabile und häufig steigende Ausschüttungen geliefert haben. International ist zudem der Lebensmittelkonzern Nestlé Börsen-Chart zeigen bekannt für solide Dividendenzahlungen über Jahrzehnte hinweg. Des weiteren hat die DZ Bank für Europa die Ölmultis Royal Dutch Shell sowie Statoil und für die USA beispielsweise den Telekom-Konzern AT&T sowie den Baumaschinenhersteller Caterpillar auf der Liste.

Laut Zschaber sind vor allem zwei Punkte entscheidend: Ist es dem Unternehmen gelungen, die Dividende über Jahre zu steigern? Und wie hat sich die Dividende in ertragsschwächeren Jahren entwickelt? Ein guter Dividendentitel sollte auch in schlechteren Jahren zumindest für eine gewisse Zeit eine Dividende mindestens auf Höhe des Vorjahres zahlen, so der Fachmann. "Die meisten großen Kapitalgesellschaften kalkulieren die Zahlungen deshalb bereits ein Jahr im voraus ein, um im Notfall mindestens das Vorausniveau halten zu können", so Zschaber.

© manager magazin 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung