Mittwoch, 18. September 2019

6 Tipps So finden Sie die richtigen Dividendenaktien

Börsenjahr 2016: Die Gewinner und Verlierer im Dax
Daimler

2. Teil: Worauf ist bei der Berechnung der Dividendenrendite zu achten?

Beim Thema Dividende werden Aktien häufig anhand der Dividendenrendite miteinander verglichen. Um die aktuelle Dividendenrendite zu berechnen, zieht man die kommende, zu erwartende nominale Dividende pro Aktie heran, dividiert diese durch den aktuellen Kurswert der Aktie und multipliziert das Ergebnis mit 100. Ein Unternehmen, das 4 Euro Dividende in Aussicht stellt und an der Börse 100 Euro je Aktie kostet, bietet also eine Dividendenrendite von 4 Prozent.

Doch dann die Einschränkung: Diese Rechnung gilt nur für den Anleger, der erst in das Unternehmen investieren möchte, sagt Investmentprofi Zschaber. Wer bereits Aktionär des jeweiligen Unternehmens ist, sollte in der Kalkulation den aktuellen Kurs durch seinen persönlichen Kaufkurs ersetzen. "Damit kann man seine persönliche Dividendenrendite ermitteln", so Zschaber. "Und die kann erheblich von der aktuellen Dividendenrendite abweichen, im Positiven wie im Negativen."

© manager magazin 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung