Montag, 24. Februar 2020

Kernkapital soll gestärkt werden Deutsche Bank will mit Anleihe eine Milliarde Dollar einspielen

Die Deutsche Bank will mit einer nachrangigen Anleihe ihr Kernkapital stärken
Richard Drew / AP
Die Deutsche Bank will mit einer nachrangigen Anleihe ihr Kernkapital stärken

Die Deutsche Bank stärkt mit Hilfe einer speziellen nachrangigen Anleihe ihr Kernkapital. Das sogenannte AT-1-Papier soll ein Volumen von mindestens einer Milliarde Dollar haben, teilte die Bank am Montagabend mit. Die Transaktion sei ein weiterer Schritt, um die Einhaltung der regulatorischen Kapitalanforderungen sicherzustellen.

AT-1-Anleihen werden unter bestimmten Umständen auf das Eigenkapital einer Bank angerechnet, da die Gläubiger in einer Krise an den Verlusten des Instituts beteiligt werden.

Bei der neuen Anleihe der Deutschen Bank gilt nach Angaben des Instituts eine Abschreibungsregelung, wenn die Kernkapitalquote unter die Schwelle von 5,125 Prozent fällt.

Anleger zeigten sich wenig begeistert. Der Aktienkurs der Deutschen Bank sackte auf der Handelsplattform in einer ersten Reaktion um mehr als ein Prozent ab

dpa/Reuters

© manager magazin 2020
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung