Börse VW und Bayer starten durch, Dow Jones klettert 500 Punkte

Im Handelsstreit zwischen USA und China gibt es aus Peking Signale der Entspannung. Dax und Dow Jones legen kräftig zu. Gefragt sind Papiere von Bayer und Volkswagen: VW-Chef Müller steht vor der Ablösung.
Volkswagen-Umbau: Folgt Diess auf Müller?

Volkswagen-Umbau: Folgt Diess auf Müller?

Foto: Volkswagen

Die Angst vor einer Eskalation des Zollstreits zwischen China und den USA ist am Dienstag an den Börsen etwas abgeebbt und hat die Kurse angetrieben. Zudem sorgte die Ankündigung eines Konzernumbaus bei Volkswagen  für Furore. Laut Insidern soll Konzernchef Matthias Müller abgelöst und durch VW-Markenchef Herbert Diess ersetzt werden.

Für Optimismus am Markt sorgte die Ankündigung des chinesischen Präsidenten Xi Jinping, die Wirtschaft des Landes zu öffnen und Importzölle zu senken. Diese könnte den Weg für einen Kompromiss im Handelsstreit bereiten. An der Wall Street legte der Dow Jones (Kurswerte anzeigen) daraufhin zeitweise um 520 Punkte (2,1 Prozent) zu.

Der Dax (Kurswerte anzeigen) legte bis zum Handelsschluss auf Xetra (17.30 Uhr) 1,1 Prozent auf 12.397 Zähler zu, der EuroStoxx50 gewann ebenfalls deutlich. "China macht die Tür für Verhandlungen mit den USA weit auf", sagte Thomas Altmann vom Vermögensberater QC Partners. Nun bleibe abzuwarten, ob US-Präsident Donald Trump durch diese Tür gehe. Börsianer warnten vor überzogenem Optimismus. China habe solche Schritte schon häufiger angekündigt, sagte ein Händler.

Dax Realtime: Hier sehen Sie Dax, Dow Jones und Nasdaq in Echtzeit 

Gebremst wurde die Kauflaune im Dax lediglich vom steigenden Euro (Kurswerte anzeigen) , der die Wettbewerbschancen europäischer Firmen auf dem Weltmarkt schmälert. Die Gemeinschaftswährung kletterte auf 1,2377 Dollar. Händler verwiesen auf Spekulationen auf ein baldiges Ende des Anleihekaufprogramms.

Wall Street startet mit Gewinnen

Auch an der Wall Street stand die Börsenampel auf grün: Die US-Indizes starteten mit deutlichen Gewinnen in den Handel. Während der Dow Jones (Kurswerte anzeigen) bis zum frühen Abend um rund 500 Punkte (2 Prozent) zulegte, gewann der Nasdaq Composite (Kurswerte anzeigen) um 1,9 Prozent auf 7081 Zähler hinzu. Am Montag hatten die US-Indizes im späten Geschäft ihre Gewinne fast komplett wieder abgegeben - nun starten sie erneut einen Erholungsversuch.

Allerdings gibt es erneut Gegenwind aus dem Weißen Haus. Laut Insidern hatte das FBI Büros und die Wohnung des persönlichen Anwalts von Donald Trump, Michael Cohen, durchsucht. Cohen ist in die Affäre um die Porno-Darstellerin Stormy Daniels verwickelt. Trump griff am Dienstagmorgen auf Twitter den Sonderermittler in der Russland-Affäre, Robert Mueller, scharf an und sprach von einer Hexenjagd.

Volkswagen bauen Gewinne aus: Folgt Diess auf Müller?

Die im Dax notierten Vorzugsaktien von Volkswagen (Kurswerte anzeigen) stiegen um mehr als 4 Prozent. VW-Markenchef Herbert Diess soll Unternehmenskreisen zufolge Konzernchef Müller ablösen. Der 59-Jährige frühere BMW-Manager sei als Nachfolger vorgesehen. Der Aufsichtsrat will am Freitag über die künftige Führungsstruktur des weltgrößten Autobauers beraten und könnte damit den Weg für Müllers Ablösung ebnen.

Deutlich nach oben ging es auch für die anderen Autowerte. Chinas Präsident Xi stellte eine Senkung der Einfuhrzölle auf Autos noch in diesem Jahr in Aussicht. BMW  , Daimler (Kurswerte anzeigen) und die Titel des Zulieferers Continental (Kurswerte anzeigen) legten je mehr als zwei Prozent zu.

Derweil ging der Ausverkauf an der Moskauer Börse nach der Verschärfung der US-Sanktionen weiter. Die Sorge ums Russlandgeschäft hinterließ auch erneut bei der Raiffeisen Bank in Wien und der Metro im MDax Spuren.

Bayer mit Kurssprung: Bei Monsanto fast am Ziel

Am Morgen haben Händler zunächst die Aktie von Bayer  im Blick. Der Konzern steht laut "Wall Street Journal" vor dem Durchbruch bei der geplanten Übernahme des US-Saatgutproduzenten Monsanto. Die US-Kartellwächter wollten dem Kauf unter Auflagen zustimmen, hieß es . Zum Handelsbeginn schnellten Aktien von Bayer um mehr als 5 Prozent hoch.

Henkel ex Dividende

Henkel  -Aktien werden am Dienstag ex Dividende gehandelt. Der Konsumgüterkonzern schüttet 1,79 Euro je im Dax notierter Vorzugsaktien an seine Anteilseigner aus.

Fotostrecke

Dividenden-Könige: Die stärksten Dividenden-Aktien im Dax

Foto: Daimler

Euro steigt weiter, Ölpreise legen zu

Der Kurs des Euro in Dollar  hat am Dienstag im frühen Handel die kräftigen Gewinne vom Vortag weitgehend gehalten. Am Morgen wurde die europäische Gemeinschaftswährung bei 1,2315 Dollar gehandelt und damit nur leicht unter dem Niveau vom Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montag auf 1,2304 (Freitag: 1,2234) Dollar festgesetzt.

Die Ölpreise sind am Dienstag im frühen Handel gestiegen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent  zur Auslieferung im Juni wurde am Morgen bei 69,04 US-Dollar gehandelt. Das waren 39 Cent mehr als am Montag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im Mai stieg um 39 Cent auf 63,81 Dollar.

Der Preisanstieg folgte unmittelbar auf Aussagen von Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping, der ein Entspannungssignal im zuletzt eskalierten Handelsstreit zwischen China und den USA setzte.

Mehr lesen über

Verwandte Artikel

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.