Dienstag, 21. Mai 2019

Börse Dax legt kräftig zu - ThyssenKrupp an der Spitze

Kein Grund gleich umzufallen ... der Dax liegt Donnerstagmittag leicht im Minus

Der Dax Börsen-Chart zeigen hat am Donnerstag deutliche Gewinne verzeichnet. Den Handelstag beendete der Leitindex mimt einem Plus von 1,7 Prozent bei 12310,3 Punkten. Der MDax Börsen-Chart zeigen legte um 1,6 Prozent auf 25.955 Punkte zu. Für den EuroStoxx 50 Börsen-Chart zeigen zum Schluss um 1,5 Prozent nach oben.

Die Wall Street hat am Donnerstag ebenfalls an ihre jüngste Kurserholung angeknüpft. Der Dow Jones Börsen-Chart zeigen notierte zuletzt 0,8 Prozent höher bei 25.840,5 Punkten. Der breit gefasste S&P 500 legte um 0,9 Prozent auf 2876,5 Zähler zu. Der technologielastige Nasdaq 100 gewann 0,9 Prozent auf 7566,9 Punkte.

Im Anlegerfokus steht auch in New York weiterhin der Handelszwist zwischen den USA und China. Positive Signale kamen vorbörslich von der Konjunktur: So hatte sich das Geschäftsklima in der Region Philadelphia im Mai stärker aufgehellt als erwartet. Zudem war die Zahl der wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe deutlicher gefallen als gedacht. Ferner hatte sich der Wohnungsmarkt im April mit einem Anstieg der Baubeginne um 5,7 Prozent robuster als zuletzt gezeigt.

Schon am Vortag war Erleichterung auf dem Parkett zu spüren gewesen nach Meldungen, wonach US-Präsident Donald Trump seine bis Samstag anstehende Entscheidung über die Einführung von Zöllen auf Autoimporte aus der EU verschieben will. Die Aktien aus dem Automobilsektor hatten daraufhin kräftig zugelegt und den Gesamtmarkt mit angeschoben.

Am Donnerstag prägten bislang Gewinnmitnahmen den Sektor, auch weil Trump im Zuge der Verschiebung offenbar Zugeständnisse von der EU will, die Autoexporte in die USA zu beschränken. Im Dax verloren Daimler Börsen-Chart zeigen und Volkswagen Börsen-Chart zeigen jeweils etwa 1 Prozent.

Mit plus 4,4 Prozent beendeten an der Dax-Spitze die Papiere von Thyssenkrupp Börsen-Chart zeigen vorerst ihre jüngste Talfahrt. Händler verwiesen auf einen Medienbericht, wonach der finnische Kone-Konzern Interesse zeigt an der Aufzugssparte der Essener.

Mit dem Medienkonzern RTL Börsen-Chart zeigen, dem Online-Tierbedarfshändler Zooplus und dem Saatgutzüchter KWS Saat stehen einige Unternehmen aus der zweiten und dritten Reihe mit Geschäftszahlen im Blick. RTL schwankten im MDax zwischen Plus und Minus und standen zuletzt wieder fast 0,3 Prozent tiefer.


Dax Realtime: Sehen Sie hier Dax, Dow und andere Indizes in Echtzeit


Eurokurs kaum verändert, Ölpreise legen weiter zu

Der Euro Börsen-Chart zeigen hat sich am Donnerstag weiter knapp über 1,12 US-Dollar gehalten. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1210 Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Mittwochnachmittag etwas niedriger auf 1,1183 Dollar festgelegt.

Die Ölpreise sind am Donnerstag gestiegen und haben damit an die Gewinne vom Vortag angeknüpft. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Morgen 72,07 US-Dollar. Das waren 30 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 31 Cent auf 62,33 Dollar.

Marktbeobachter erklärten den jüngste Preisanstieg mit der Entwicklung der US-Lagerbestände. Am Vortag war bekannt geworden, dass die Benzinreserven in den USA in der vergangenen Woche um 1,2 Millionen Barrel gesunken waren.

Seit mittlerweile drei Tagen geht es mit den Ölpreisen aufwärts. Als Ursache gelten Spannungen in der ölreichen Region am Persischen Golf. Zuletzt gab es Berichte über Sabotageakte auf saudi-arabische Öltanker nahe der Straße von Hormus. Außerdem waren am Dienstag in Saudi-Arabien nach offiziellen Angaben zwei Ölpumpstationen von bewaffneten Drohnen angegriffen worden.

mit Nachrichtenagenturn

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung