Montag, 19. August 2019

Börsenkurse der Woche Überraschen Sie uns, Herr Grüner!

Der "Chart of Doom" sorgt für unbegründete Gruselgefühle, Haliburton profitiert von der stärkeren Weltwirtschaft - und die rege Nachfrage nach Griechenland-Anleihen überrascht alle. Die Show der Börsenkurse, auf die Anleger jetzt achten sollten - heute von Börsenprofi Thomas Grüner.

Chart of Doom 2.0 - SAP 500

manager magazin online
Nachdem der letzte "Chart of Doom", der Parallellen zwischen dem Crash von 1929 und der heutigen Zeit aufzeigt, als willkürliche Zahlendreherei entlarvt wurde, haben sich die Ersteller des aktuellen Doomcharts deutlich mehr Mühe gegeben. Wie wir schon in vergangenen Studien, Marktkommentaren und Kolumnen erklärt haben, gibt es viele Gründe für das Ende eines Bullenmarktes - Dauer, Alter, Punktestände in den Indizes und der bisherige Anstieg gehören definitiv nicht dazu. So lange ein Bullenmarkt nicht von einer unbeachteten oder unterschätzten negativen Entwicklung untergraben wird, endet er erst, wenn das Sentiment völlig euphorisiert einen Punkt erreicht, in dem es absolut nicht mehr möglich ist die Erwartungen der Anleger zu erfüllen oder zu übertreffen. Dem Crash am 19. Oktober 1987 gingen zudem sieben Zinserhöhungen voraus und eine achte war angekündigt - heute ist eher das Gegenteil der Fall! Wir hatten noch überhaupt keine Zinserhöhung! Vorauseilende Furcht ist nicht ratsam!

© manager magazin 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung