Sonntag, 25. August 2019

Börsenschluss Dax beendet die Woche im Minus

Börse Frankfurt: Der Dax gibt einen Teil der starken Gewinne aus der Vorwoche ab

Der deutsche Aktienmarkt hat zum Wochenschluss Verluste verbucht. Zu Beginn hatten schwache Aktienmärkte in Übersee, der Verfall der Rohstoffpreise sowie wieder zunehmende Sorgen um das chinesische Wirtschaftswachstum belastet.

Am Nachmittag verstärkten enttäuschende Daten vom US-Immobilienmarkt die schlechte Stimmung. In den USA waren die Verkäufe neuer Häuser im Juni stark gesunken, obwohl Ökonomen mit einem leichten Anstieg gerechnet hatten.

Am Freitag verlor der deutsche Leitindex Dax Börsen-Chart zeigen bis zum Handelsschluss 1,4 Prozent auf 11.347 Punkte. Auf Wochensicht bedeutet das einen Abschlag von 2,8 Prozent nach kräftigen Gewinnen in der Vorwoche. Der MDax Börsen-Chart zeigen mittelgroßer Werte gab 0,5 Prozent auf 20.643 Punkte nach. Der Technologiewerte-Index TecDax Börsen-Chart zeigen verlor 0,65 Prozent auf 1804 Punkte. Der EuroStoxx 50 Börsen-Chart zeigen schloss 0,95 Prozent tiefer bei 3600 Punkten.

Unter den Einzelwerten standen BASF-Aktien Börsen-Chart zeigen als Dax-Schlusslicht mit einem Verlust von rund 4,5 Prozent im Anlegerfokus. Beim weltgrößten Chemiekonzern hatte der schwache Ölpreis auch im zweiten Quartal Spuren hinterlassen. Der operative Gewinn vor Sondereffekten legte zwar um 2,0 Prozent auf gut 2,0 Milliarden Euro zu, Analysten hatten aber mit mehr gerechnet.

Auch die von Chinas Konjunktur abhängigen Automobilaktien gaben kräftig nach. So büßten die Papiere von Daimler Börsen-Chart zeigen, BMW Börsen-Chart zeigen und Volkswagen Börsen-Chart zeigen jeweils mehr als 2 Prozent ein.

Im Plus schloss unter den 30 Dax-Werten nur die Lufthansa Börsen-Chart zeigen mit einem Kursgewinn von 0,2 Prozent.

Bester SDax-Wert waren die Anteilsscheine von Puma Börsen-Chart zeigen mit plus 4,9 Prozent. Der Sportartikelhersteller habe die Erwartungen des Marktes im zweiten Quartal übertroffen, schrieb Analyst Jürgen Kolb von Kepler Cheuvreux - obwohl das Unternehmen rote Zahlen schrieb.

Der Kurs des Euro Börsen-Chart zeigen fiel. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,0939 (Donnerstag: 1,0999) US-Dollar fest.

BÖRSENKURSE IN ECHTZEIT sehen Sie hier.

ak/dpa-afx/rtr

© manager magazin 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung