Dienstag, 25. Juni 2019

George Soros, Marc Faber, James Chanos Die Hausse der Untergangs-Propheten

3. Teil: China? Am Ende

Marc Faber: Konsequent in Moll gestimmt

Marc Faber wiederum ist Herausgeber des "Doom, Boom & Gloom Report" - allein der Titel (Verdammnis, Aufschwung & Düsternis) lässt schon nur wenig Erhebendes erwarten. Man wurde nicht enttäuscht. Gegenüber"CNBC" erklärte der Schweizer, die meisten westlichen Demokratien seien bankrott. Das US-Defizit werde vermutlich steigen unter Trump, hätte das aber wohl auch unter Hillary Clinton als Präsidentin getan. Trump zum Beispiel werde wohl die Infrastruktur stärken wollen - durch Staatsausgaben. Beruhigend ist das nicht.

George Soros seinerseits sorgt sich neben Europa, seiner fast schon folkloristischen Einschätzung, auch um den Zustand Chinas. Die Schulden des Landes liefen aus dem Ruder. "Eine harte Landung sei praktisch unvermeidbar", sagte er zu Beginn des Jahres.

© manager magazin 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung