Börse Nikkei im Minus, Ölpreis legt zu

An der deutschen Börse wird am Ostermontag nicht gehandelt, wohl aber in Asien und in den USA. Der Nikkei gibt nach, der Ölpreis steigt weiter.
Deutsche Börse in Frankfurt am Main: Der Dax ist zuletzt wieder unter Druck geraten

Deutsche Börse in Frankfurt am Main: Der Dax ist zuletzt wieder unter Druck geraten

Foto: Frank Rumpenhorst/ DPA

An der Börse in Tokio hat der Nikkei-Index am Montag bei schwachen Umsätzen den zweiten Handelstag in Folge niedriger geschlossen. Der 225 Werte umfassende Index schloss 1,08 Prozent niedriger bei 26.799,71 Punkten. Der breiter gefasste Topix verlor 0,86 Prozent auf 1.880,02 Zähler.

"Wenn man sich die jüngsten Marktbewegungen ansieht, wäre das eigentlich ein Niveau, das Schnäppchenjäger anzieht", sagte ein Händler. "Aber weil es Anfang der Woche ist und es kaum Kaufanreize gibt, fehlen Gebote, was den Rückgang beschleunigt." International bleiben am Montag mehrere Börsen geschlossen, so in London und Frankfurt. In den USA hingegen öffnen die Börsen am Montag wieder.

Ölpreis auf 2-Wochen-Hoch

Das Kriegsgeschehen in der Ukraine und die Diskussionen über Sanktionen gegen das Förderland Russland treiben den Ölpreis nahe den höchsten Stand seit Ende März. Die Nordsee-Sorte Brent verteuert sich zeitweise um 1,0 Prozent auf 112,79 Dollar je Fass. Das US-Öl WTI kostet mit 107,95 Dollar je Fass 0,9 Prozent mehr. Die EU arbeitet laut Kommissionpspräsidentin Ursula von der Leyen an Mechanismen für ein Öl-Embargo gegen Russland.

Brent

Zum Ende einer verkürzten Handelswoche hatte sich der Dax am Gründonnerstag mit leichten Gewinnen in die Osterpause verabschiedet. Der deutsche Leitindex stieg um 0,62 Prozent auf 14.164 Punkte. Damit konnte er einen Wochenverlust von zeitweise fast drei Prozent auf unter ein Prozent eindämmen. Der MDax kletterte um 0,87 Prozent auf 30.669 Punkte.

Dax

Alle Indizes, Fonds und Aktien auf einen Blick:
Hier geht es zu unserer Börsenseite 

US-Aktienmärkte ohne klare Richtung, Twitter und Finanzwerte im Fokus

Die wichtigsten Indizes an der Wall Street stiegen am Donnerstag bei der Eröffnung leicht an, nachdem eine Reihe von Banken am letzten Tag einer urlaubsbedingt verkürzten Woche gemischte Ergebnisse vorgelegt hatten, während die Aktien von Twitter nach dem Übernahmeangebot des Milliardärs Elon Musk sprunghaft anstiegen. Leitindex Dow Jones Industrial notierte zuletzt 0,74 Prozent im Plus bei 34.819,37 Punkten, der S&P 500 stieg um 0,06 Prozent. Der technologielastige Nasdaq 100 startete mit einem Minus von 0,05 Prozent bei 14.209,61 Punkten.

Nasdaq

Bitcoin pendelt um 40.000 US-Dollar

Die weltweit bekannteste Digitalwährung Bitcoin erholt sich wieder von ihrem jüngsten Kursrutsch. Auf der Handelsplattform Bitstamp  notierte die Cyberdevise zuletzt bei 40.008 US-Dollar. Anfang der Woche rutschte der Bitcoin unter die Marke von 40.000 US-Dollar. Im November vergangenen Jahres erreichte die Kryptowährung noch ein Rekordhoch von 69.000 US-Dollar.

Bitcoin

Mit Nachrichtenagenturen