Krypto-Rally Bitcoin springt um 5 Prozent

Die Bitcoin-Rally gewinnt an Fahrt. Die Cyberwährung steigt in Richtung der 16.000-Dollar-Marke und kostet nun so viel wie seit dem Hype vom Jahreswechsel 2017/18 nicht mehr.
Der Bitcoin setzt zum Sprung über die 16.000-Dollar-Marke an

Der Bitcoin setzt zum Sprung über die 16.000-Dollar-Marke an

Foto: Karen Bleier / AFP

Der Höhenflug des Bitcoins  geht weiter. Die älteste und wichtigste Cyber-Devise steigt am Freitag um knapp fünf Prozent auf 15.976,81 Dollar und notiert damit so hoch wie zuletzt zum Jahreswechsel 2017/2018.

Börsianern zufolge treibt die Hängepartie bei der Stimmauszählung in den USA Investoren in alternative Anlageklassen. Außerdem profitierten Bitcoin & Co. weiterhin von den Plänen des Zahlungsdienstleister Paypal, Digitalwährungen als Zahlungsmittel zu akzeptieren.

Im Dezember 2017 hatte der Bitcoin sein Rekordhoch von etwa 20.000 Dollar erreicht. Danach stürzte er drastisch ab.

Auch andere Internetwährungen haben zuletzt an Wert gewonnen. Auch die derzeit gute Stimmung an den Aktienmärkten kommt den riskanten digitalen Anlagen zugute. Hinzu kommt, dass das Thema Kryptowährungen derzeit verstärkt auf Ebene der Notenbanken diskutiert wird. So denkt etwa die Europäische Zentralbank (EZB) über die Einführung eines "digitalen Euro" nach. Nicht-staatlichen Digitalwährungen wie dem Bitcoin stehen die Währungshüter aber äußerst kritisch gegenüber.

cs/Reuters/dpa-afx
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.