Kryptowährung Bitcoin nahe Rekordhoch - Paypal und Visa stützen

Die Kryptowährung Bitcoin baut ihre Gewinne aus und kratzt über Ostern an der Marke von 60.000 US-Dollar. Bis zum Rekordhoch ist es nicht mehr weit.
Kryptowährung Bitcoin: Rekordhoch in Sicht

Kryptowährung Bitcoin: Rekordhoch in Sicht

Foto: Jens Kalaene / dpa

Die Kryptowährung Bitcoin nimmt über die Ostertage erneut Kurs auf ihr Rekordhoch. Die wichtigste Cyber-Devise der Welt kletterte am Karsamstag zeitweise auf 59.800 US-Dollar und damit auf Schlagdistanz zu ihrer Bestmarke. Auftrieb erhielt Bitcoin Börsianern zufolge unter anderem dadurch, dass sie von Paypal und Visa als Zahlungsmittel akzeptiert wird. Auf diesen Trend haben bereits zahlreiche Bitcoin-Investoren gesetzt .

Der Zahlungsdienstleister Paypal hatte am Dienstag US-Kunden die Nutzung von Kryptowährungen ermöglicht. Das US-Unternehmen verstärke damit seinen Fokus auf die allgemeine Akzeptanz von Kryptowährungen, da "die Nutzung von digitalen Zahlungen und digitalen Währungen zunimmt", schrieb Paypal-Chef Dan Schulman in einem Blogeintrag. Die Möglichkeit, "mit Kryptowährungen in Geschäften in der ganzen Welt einzukaufen", sei das "nächste Kapitel". Die Händler erhalten nach Unternehmensangaben herkömmliches Geld. Paypal übernehme den Umtausch der Kryptowährungen in US-Dollar.

In der vergangenen Woche hatte der Elektroauto-Hersteller Tesla bereits einen ähnlichen Schritt gemacht. "Man kann jetzt einen Tesla mit Bitcoin kaufen", schrieb Firmenchef Elon Musk bei Twitter. Mit zahlreichen Blog-Einträgen versucht auch Musk, die Bitcoin-Währung weiter zu pushen. Tesla hat bislang rund 1,5 Milliarden Dollar Cash-Reserven in Bitcoin investiert und hat damit direktes Interesse an einem weiteren Kursanstieg von Bitcoin.

Eine Mitteilung des Kreditkartenunternehmens Visa war ein weiterer Treiber für den Kursanstieg der Kryptowährung Ethereum. Visa informierte über ein Pilotprojekt mit der Digitalplattform Crypto.com. Es geht um die Ausführung bestimmter Visa-Transaktionen mit Hilfe einer sogenannten Stablecoin, also einer durch klassische Währungen gedeckten Kryptowährung. Im Fall von Visa handelt es sich um den "USD Coin", der laut dem Unternehmen durch US-Dollar gedeckt ist. Die Zahlungen sollen mit Hilfe des Ethereum-Systems abgewickelt werden.

Bitcoin

Schon in den vergangenen Wochen und Monaten hat der Bitcoin von einem steigenden Interesse seitens Wirtschaft und Investoren profitieren können. Seit März 2020 hat sich der Bitcoinkurs mehr als verachtfacht. Bitcoin-Anleger, die jetzt Spekulationsgewinne mitnehmen wollen, sollten jedoch Steuerfallen vermeiden. Vor Ablauf einer einjährigen Haltefrist werden auch auf Bitcoin Kapitalertragssteuern fällig. Auch andere Kryptowährungen wie Ethereum sind seit Monaten auf Rekordjagd.

mit Nachrichtenagenturen