Dienstag, 17. September 2019

Börsenprofi Thomas Grüner zeigt Die fünf Schocks des Jahres - und wie cool die Börse reagierte 

Schock Nr. 1: Der Ölpreis

manager magazin online
Thomas Grüner
  • Copyright:
    Thomas Grüner ist Gründer und Vice Chairman des Vermögensverwalters Grüner Fisher Investments (www.gruener-fisher.de) mit Sitz in Rodenbach bei Kaiserslautern.

Gute Endresultate täuschen am Aktienmarkt gerne über die Herausforderungen hinweg, denen sich Anleger in der Realität immer wieder stellen müssen. War 2016 angesichts der moderat positiven Endresultate ein geruhsames Börsenjahr? Keineswegs - viel eher wurden Anleger in 2016 auf eine emotionale Achterbahnfahrt geschickt.

Die Chronologie der "Schockeffekte" im Jahr 2016 beginnt mit der Ölpreisentwicklung: Durch den fortgesetzten Preisverfall sackt der Ölpreis im Januar deutlich unter die Marke von 30 US-Dollar pro Barrel. Die zuvor moderat positive Erwartungshaltung der Anleger sinkt ins Bodenlose.

Überraschung Nr. 1: Der Ölpreis kann sich im weiteren Jahresverlauf sehr schnell stabilisieren. Auf Jahressicht sind Energie (plus 28,6 Prozent) und Rohstoffe (plus 25,0 Prozent) die beiden Sektoren mit der besten Performance im Jahr 2016.

© manager magazin 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung