Gabelstaplerbauer Kion will 2013 an die Börse

Gemunkelt wird seit langem, jetzt kommt die Bestätigung: Der Gabelstaplerbauer Kion liebäugelt mit einem Börsengang. Nach Angaben des Unternehmens soll das IPO noch in diesem Jahr stattfinden.
Auf dem Weg an die Börse: Ein Gabelstapler der zur Kion-Gruppe gehörenden Marke Still

Auf dem Weg an die Börse: Ein Gabelstapler der zur Kion-Gruppe gehörenden Marke Still

Foto: DPA

Frankfurt am Main - Der Gabelstaplerhersteller Kion hat Pläne für einen Börsengang in diesem Jahr bestätigt. "Die Kion Group erwägt für 2013 einen möglichen Börsengang, um ihren profitablen Wachstumskurs weiter voranzutreiben", erklärte ein Konzernsprecher am Donnerstag auf Anfrage.

Das Unternehmen und seine Aktionäre beobachteten den Kapitalmarkt für den idealen Zeitpunkt für eine solche Transaktion. "Bislang sind jedoch keine Entscheidungen getroffen worden", fügte der Sprecher hinzu.

Kion gilt schon seit langem als Börsenkandidat. Im März hatte es in Finanzkreisen geheißen, das Wiesbadener Unternehmen könnte noch vor der Sommerpause Ende Juni oder Anfang Juli den Sprung aufs Parkett wagen.

cr/rtr
Mehr lesen über