ProSiebenSat.1 KKR und Permira machen Kasse

Die Finanzinvestoren KKR und Permira haben sich in einem ersten Schritt von ProSiebenSat.1-Aktien im Wert von knapp 500 Millionen Euro getrennt. Spätestens bis zur Hauptversammlung im Sommer wollen sich die Firmen komplett von dem TV-Konzern trennen.
ProSiebenSat.1-Zentrale in München: Permira und KKR haben ihren kompletten Bestand an Vorzugsaktien verkauft

ProSiebenSat.1-Zentrale in München: Permira und KKR haben ihren kompletten Bestand an Vorzugsaktien verkauft

Foto: Andreas Gebert/ picture alliance / dpa
mg/rtr
Mehr lesen über