O2-Börsengang Telefonica hofft auf 1,7 Milliarden Euro

Rund 1,7 Milliarden Euro will die spanische Telefonica mit dem Börsengang ihrer deutschen Tochter O2 Ende Oktober einnehmen. Angesichts des riesigen Schuldenbergs, auf dem Europas größter Telekomkonzern sitzt, allerdings nur ein Tropfen auf den heißen Stein.
O2-Shop in München: Telefonica will 23 Prozent ihrer Deutschland-Tochter mit der Kernmarke O2 an die Börse bringen

O2-Shop in München: Telefonica will 23 Prozent ihrer Deutschland-Tochter mit der Kernmarke O2 an die Börse bringen

Foto: Telefonica
mg/dpa-afx