Beschluss Rheinmetall bringt Autosparte an die Börse

Rheinmetall hat im vergangenen Jahr stark vom Autoboom profitiert. Der Rüstungskonzern will nun bis zum Sommer seine Autosparte an die Börse bringen. Die Aktie ist gefragt.
Nicht nur Panzer: Die Autosparte des Rüstungskonzerns ist sehr erfolgreich und soll bis Jahresmitte an die Börse gebracht werden

Nicht nur Panzer: Die Autosparte des Rüstungskonzerns ist sehr erfolgreich und soll bis Jahresmitte an die Börse gebracht werden

Foto: JOCHEN ECKEL/ BLOOMBERG NEWS

Düsseldorf - Deutschlands größter Rüstungshersteller Rheinmetall  hat den Börsengang seiner Autosparte KSPG AG beschlossen und will langfristig die Mehrheit abgeben. Die KSPG AG, die Führungsgesellschaft des Rheinmetall-Unternehmensbereiches Automotive, soll noch bis zur Jahresmitte an die Börse gebracht werden.

"Nach einem Börsengang wird Rheinmetall zunächst mehrheitlich an KSPG beteiligt bleiben, beabsichtigt aber in Schritten die Kontrolle abzugeben", heißt es in einer Mitteilung.

Die Nachricht kam an der Börse gut an. Aktien von Rheinmetall  kletterten bis Mittag um 1,65 Prozent und waren damit zweitbester Wert im Nebenwerteindex MDax .

Umsatz und Ergebnis kletterten zweistellig

Die Autosparte von Rheinmetall hat 11.500 Mitarbeiter. Im vergangenen Jahr kletterte der Umsatz um rund 17 Prozent auf 2,31 Milliarden Euro. Damit wurde der Umsatzhöchststand vor der Wirtschaftskrise von 2,25 Milliarden Euro übertroffen. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) der Autosparte stieg um 86 Prozent auf 151 Millionen Euro. Das entspricht ebenfalls einer Rekordmarke.

Die KSPG AG stellt unter anderem Motoren-Kolben und -Blöcke sowie Pumpen her und ist die zweite Säule von Rheinmetall, neben der Rüstungssparte. Diese produziert gepanzerte Fahrzeuge, Flugabwehrsysteme, Waffen und Munition. Für den Kampfpanzer Leopard 2 liefert sie beispielsweise die Kanone, Elektronik und Munition.

Rheinmetall hat im vergangenen Jahr einen Rekordgewinn erzielt. Und das insbesondere infolge eines deutlichen Aufschwungs der Autosparte des Unternehmens.

rei/dpa-afx
Mehr lesen über Verwandte Artikel