Börsengang Blackstone und Bain planen Milliarden-IPO

Blackstone und Bain wollen die Bastelkette Michaels Stores offenbar an die Börse bringen. Vor sechs Jahren zahlten die Finanzinvestoren sechs Milliarden Dollar für die Kette. Der IPO gilt als Test für die Beteiligungsbranche, steht doch mit "Toys R Us" noch ein größerer Börsengang an.
Michaels Stores: Die Bastelkette mit mehr als 1000 Filialen soll an die Börse. Sie gehört den Finanzinvestoren Blackstone und Bain Capital

Michaels Stores: Die Bastelkette mit mehr als 1000 Filialen soll an die Börse. Sie gehört den Finanzinvestoren Blackstone und Bain Capital

Foto: dapd
rei/rtr
Mehr lesen über