Milliardenschwerer Zockerskandal UBS droht Strafe der Finanzaufsicht

Satte 2,3 Milliarden Dollar Verlust hat ein einzelner Händler der UBS beschert. Der Zockerskandal könnte für die Schweizer Großbank doppelt teuer werden: Medienberichten zufolge prüfen Regulierungsbehörden rechtliche Schritte wegen zu laxer Kontrollen.
UBS-Zentrale in London: Britische und Schweizer Aufsichtsbehörden ermitteln wegen zu lascher Kontrollen

UBS-Zentrale in London: Britische und Schweizer Aufsichtsbehörden ermitteln wegen zu lascher Kontrollen

Foto: Andy Rain/ dpa
wed/la/dapd/dpa-afx
Mehr lesen über