Euro-Krise Schuldenbremse statt Wirtschaftswachstum

Die auf dem EU-Gipfel beschlossene Schuldenbremse könnte helfen, die Euro-Krise zu bewältigen. Länder wie Schweden und die Schweiz haben dies bereits erfolgreich bewiesen. Das Wirtschaftswachstum bleibt dabei zunächst auf der Strecke, Anleger sollten sich eher in den Schwellenländern umsehen.
Von Georg Thilenius
Gelddrucken löst keine Probleme - die Politik scheint es langsam zu begreifen

Gelddrucken löst keine Probleme - die Politik scheint es langsam zu begreifen

Foto: Markus Schreiber/ AP
Mehr lesen über