Hongkong Glanzloser Börsengang von Prada

Der italienische Luxuskonzern Prada hat ein eher maues Börsendebüt in Hongkong gegeben. Die Aktien, die Prada günstiger abgegeben hatte, als ursprünglich geplant, verzeichneten kaum Gewinne. Der Gang auf das Parkett brachte dem Unternehmen rund 1,5 Milliarden Euro ein.
Verhaltene Freude: Teresa Ko von der Hongkonger Börse mit Prada-Chef Patrizio Bertelli (m.) und Ronald Arculli, ebenfalls Börse Hongkong, beim IPO

Verhaltene Freude: Teresa Ko von der Hongkonger Börse mit Prada-Chef Patrizio Bertelli (m.) und Ronald Arculli, ebenfalls Börse Hongkong, beim IPO

Foto: DPA
cr/afp
Mehr lesen über