Unruhen Börse in Kairo bleibt zu

Die Börse in Kairo bleibt entgegen früheren Ankündigungen zunächst weiter geschlossen. Es sei noch nicht klar, wann der Handel wieder aufgenommen werde, heißt es Medien zufolge.
Auge in Auge: Solange auf den Straßen Kairos keine Ruhe einkehrt, bleibt wohl auch die Börse zu

Auge in Auge: Solange auf den Straßen Kairos keine Ruhe einkehrt, bleibt wohl auch die Börse zu

Foto: Getty Images

Kairo - Die Börse in Kairo bleibt entgegen früheren Ankündigungen zunächst weiter geschlossen. Es sei noch nicht klar, wann der Handel wieder aufgenommen werde, teilte die Börse am Wochenende nach Angaben staatlicher Medien mit. Die Entscheidung sei abhängig von der aktuellen Entwicklung im Land. Die Börse in Kairo ist bereits seit mehr als einer Woche geschlossen. Am Freitag hatte es geheißen, es solle ab Wochenbeginn wieder gehandelt werden.

Die anhaltenden Unruhen hatten die Kurse einbrechen lassen. Der Wertverlust belief sich laut den Angaben am 26. und 27. Januar auf insgesamt rund 12 Milliarden Dollar, ein Absturz um 16 Prozent, woraufhin der Handel ausgesetzt wurde.

cr/dpa-afx
Mehr lesen über