Dienstag, 23. Juli 2019

Börse Dax markiert neuen Rekord - ZEW-Index steigt

Händler in Frankfurt: Der Dax notiert auf Rekordniveau

Kursgewinne in Asien und ein erfreulicher ZEW-Stimmungsindex treiben den Dax erneut auf einen Rekordstand. Die Aktie von SAP gerät dagegen heftig unter Druck.

Frankfurt am Main - Der Höhenflug des Dax geht weiter. Am Dienstag markierte der deutsche Leitindex den dritten Tag in Folge einen Rekordstand: Gute Vorgaben aus Übersee trieben ihn im frühen Handel bis auf gut 10.298 Punkte. Im Verlauf bröckelten die Gewinne aber etwas ab. Am Nachmittag stand für den Dax Börsen-Chart zeigen noch ein Plus von 0,3 Prozent auf 10.272 Punkte zu Buche.

Der Blick der Anleger bleibt auf die Europäische Zentralbank (EZB) gerichtet, von der am Donnerstag die Ankündigung von Staatsanleihekäufen im großen Stil erwartet wird. Die Geldflut der Notenbanken gilt seit Jahren als wichtigster Treibstoff für die Aktienmärkte.

Der MDax Börsen-Chart zeigen der mittelgroßen Werte schaffte ebenfalls eine neue Bestmarke und rückte zuletzt um 0,55 Prozent auf 17.973 Punkte vor. Der Technologiewerte-Index TecDax Börsen-Chart zeigen gewann 0,70 Prozent auf 1464 Punkte und blieb damit auf dem höchsten Niveau seit Mitte 2001. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 Börsen-Chart zeigen ging es um 0,97 Prozent hoch.

In den vergangenen fünf Handelstagen hat der Dax Börsen-Chart zeigen bereits 4,7 Prozent zugelegt. Einen Dämpfer erhielt die gute Stimmung allerdings durch Wachstumsdaten aus China: Die Wirtschaft der Volksrepublik ist 2014 so langsam gewachsen wie seit 24 Jahren nicht mehr.

ZEW-Index steigt auf höchstes Niveau seit Februar 2014

Die Börsenprofis zeigen sich zum Jahresauftakt wieder optimistischer für die deutsche Wirtschaft. Das Barometer für die ZEW-Konjunkturerwartungen stieg im Januar überraschend deutlich auf plus 48,4 Punkte von 34,9 Zählern im Vormonat, wie das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) am Dienstag zu seiner Umfrage unter 233 Anlegern und Analysten mitteilte. Dies ist der höchste Stand seit Februar 2014 und der dritte Anstieg in Folge.

Lufthansa gefragt - günstiger Ölpreis stützt

Größter Gewinner im Dax waren die Aktien der Lufthansa Börsen-Chart zeigen mit einem Plus von 2,4 Prozent. Barclays hat die Titel auf "Overweight" von "Equal Weight" hochgenommen.

SAP kassiert Gewinnziele - teures Cloud-Geschäft

Auf der Verliererseite standen dagegen die Aktien von SAP Börsen-Chart zeigen , die sich um rund 5 Prozent verbilligten. Der Softwarekonzern macht wegen der Stärkung seines Cloud-Geschäfts erneut Abstriche beim erwarteten Gewinnwachstum.

Letztlich bleiben aber alle Augen auf die Europäische Zentralbank (EZB) gerichtet, von der am Donnerstag die Ankündigung von Anleihekäufen im großen Stil erwartet wird. Die Geldflut der Notenbanken gilt seit Jahren als wichtigster Treibstoff für die Aktienmärkte.

Kursgewinne in China und in Japan

Für Rückenwind an Europas Handelsplätzen sorgen die Wall Street und die asiatischen Börsen. Der Future auf den feiertagsbedingt am Vortag nicht gehandelten US-Leitindex Dow Jones Industrial liegt seit dem Xetra-Schluss um 0,38 Prozent im Plus. In Japan ging es weiter aufwärts und auch die chinesischen Börsen konnten sich nach ihrem Vortagesrutsch stabilisieren - ungeachtet schwacher Konjunkturdaten aus der weltweit zweitgrößten Volkswirtschaft.

ZEW-Index: Aufhellung der Stimmung erwartet

Am späteren Vormittag dürften die Konjunkturerwartungen des Mannheimer ZEW-Instituts Beachtung finden. Das Stimmungsbarometer für die deutsche Wirtschaft dürfte sich nach Einschätzung von Bankvolkswirten spürbar aufhellen.

SAP rechnet mit weniger Gewinn - teure Übernahme von Concur

Unter den Einzelwerten liegt der Fokus auf SAP Börsen-Chart zeigen nach der Bekanntgabe endgültiger Geschäftszahlen und eines aktualisierten Ausblicks. Abgeschwächte Gewinnziele drückten die Aktien des Softwarekonzerns beim mehr als 2 Prozent ins Minus. Die hohen Investitionen ins Cloudgeschäft erschweren es den Walldorfern, ihre Gewinnziele zu erreichen. Die ursprünglich für 2017 angepeilte Gewinnmarge vor Zinsen, Steuern und Sonderposten (Ebit) von 35 Prozent hat das Management aufgegeben. Grund sei die milliardenschwere Übernahme des US-Reiskostenspezialisten Concur.

Zudem liegt das Ebit-Ziel der Walldorfer für das laufende Jahr etwas unter den Analystenschätzungen. Nach einer anfänglichen Schwäche könnten die Aktien allerdings von den ehrgeizigen Plänen für das Cloud-Geschäft profitieren, sagte ein Börsianer. SAP erwartet hier ein starkes Wachstum.

Dagegen ließen optimistische Aussagen eines Konkurrenten die Titel von K+S um knapp ein Prozent steigen. Der US-Düngemittelhersteller Mosaic teilte mit, er dürfte im vierten Quartal des vergangenen Jahres die Gewinnerwartungen der Analysten übertroffen haben

la/dpa

© manager magazin 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung