Einstweilige Verfügung Verbraucherschützer ziehen gegen Prokon vor Gericht

Der in Schieflage geratene Windparkbetreiber Prokon kann den Kapitalabfluss nicht stoppen. Jetzt ziehen Verbraucherschützer gegen das Unternehmen vor Gericht. Sie werfen Prokon einen Verstoß gegen das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb vor.
Große Verspechen: Prokon wirbt mit hohen Renditen zum Beispiel auch in der Hamburger U-Bahn. Das Unternehmen schreibt Verluste, viele Genussrechteinhaber fordern ihr Geld zurück

Große Verspechen: Prokon wirbt mit hohen Renditen zum Beispiel auch in der Hamburger U-Bahn. Das Unternehmen schreibt Verluste, viele Genussrechteinhaber fordern ihr Geld zurück

Foto: Maja Hitij/ dpa
rei
Mehr lesen über