Flut der Selbstanzeigen Ansturm der Steuersünder überfordert Finanzbehörden

Hunderte Steuersünder suchen allein in NRW ihre Rettung in der Selbstanzeige. Dem Land winken Millioneneinnahmen. Allein: Die Behörden kommen mit der Bearbeitung kaum nach. Der Staat hat nach Auskunft von Gewerkschaftern zu wenig Personal, um das Geld einzusammeln.
Von Martin Hintze
Finzamt Wuppertal: Gewerkschaften klagen über Personalmangel in Finanzbehörden

Finzamt Wuppertal: Gewerkschaften klagen über Personalmangel in Finanzbehörden

Foto: Oliver Berg/ dpa

Überblick: Wo die Selbstanzeigen steigen

Bundesland Zahl der Selbstanzeigen Stichtag 2012 gesamt
Baden-Württemberg 1580 15. Mai 2630
Bayern 981 31. Mai 1038
Berlin 285 05. Juni 303
Brandenburg 31 02. Mai 16
Bremen 58 10. Juni 42
Hamburg 143 31. Mai 187
Hessen 697 4. Juni 492
Mecklenburg-Vorpommern 5 31. Mai 10
Niedersachsen 480 10. April 1206
Nordrhein-Westfalen 1076 06. Juni 254 (nur 1. Halbjahr)
Rheinland-Pfalz 776 10. Juni 730
Saarland 66 31. Mai 62
Sachsen 34 31. Mai 25 (geschätzt)
Sachsen-Anhalt 3 31. Mai 3
Schleswig-Holstein 127 03. Juni 116
Thüringen 16 31. Mai 13
Summe 6358 7127