"Nur die Spitze des Eisberges" Tausende Deutsche in Panama-Deals verwickelt - Isländer fordern Rücktritt des Regierungschefs

Die Enthüllungen um Briefkastenfirmen in Panama betreffen auch mehrere tausend Deutsche. Illegal ist die Praxis nicht per se. Der deutsche Gesetzgeber will dennoch gegensteuern - mit einem Transparenzregister. In Island forderten Zehntausende den Rücktritt ihres in Panama-Geschäfte verwickelten Staatschefs.
Von mm-newsdesk
Aufstand vor dem Parlament in Reykjavik: Zehntausende forderten den Rücktritt ihres Regierungschefs

Aufstand vor dem Parlament in Reykjavik: Zehntausende forderten den Rücktritt ihres Regierungschefs

Foto: Birgir Por Hardarson/ dpa
Hollywood-Stars und Co.: Neue Promi-Namen aus den Panama Papers
Foto: DPA
Fotostrecke

Hollywood-Stars und Co.: Neue Promi-Namen aus den Panama Papers

UBS, Deutsche Bank, HSBC und Co.: Diese Banken mischen im Briefkastengeschäft mit
Foto: AP
Fotostrecke

UBS, Deutsche Bank, HSBC und Co.: Diese Banken mischen im Briefkastengeschäft mit

sun/rei/dpa/Reuters