Ärger mit "Neckermann Solar" und "Neckermann Neue Energien" Neckermann-Nichte bangt um ihren Ruf

Für 100.000 Euro hat Marlene Neckermann, Nichte des Versandhauspioniers Josef Neckermann, einem Geschäftsmann zeitweise gestattet, den Namen "Neckermann" für Firmengründungen zu nutzen. Nun muss sie um ihren guten Ruf bangen.
Von mm-newsdesk
Neckermann: Josef Neckermann erweiterte das Angebot seines Versandhauses in den 60er Jahren auch um "Reisen für Jedermann". Das Versandhaus ist inzwischen insolvent, der Reiseveranstalter gehört zu Thomas Cook. Neckermann-Erbin Marlene hat derweil Ärger mit Geschäftsleuten, die unter dem Namen "Neckermann" Solar-Investments anbieten

Neckermann: Josef Neckermann erweiterte das Angebot seines Versandhauses in den 60er Jahren auch um "Reisen für Jedermann". Das Versandhaus ist inzwischen insolvent, der Reiseveranstalter gehört zu Thomas Cook. Neckermann-Erbin Marlene hat derweil Ärger mit Geschäftsleuten, die unter dem Namen "Neckermann" Solar-Investments anbieten

Foto: DPA
la/mmo/ots
Mehr lesen über