Freitag, 20. September 2019

Frische Ideen von der IAA Acht Innovationen, die die Autobranche jetzt dringend braucht

Grüner Streifen dran, Problem weg: So geht das!
[M] picture alliance / dpa; mm.de
Grüner Streifen dran, Problem weg: So geht das!

Die Autoindustrie ist ja sowas von am Heck: Der Abgasskandal will einfach kein Ende nehmen, SUV-Fahrer bekommen gehässige Zettel hinter die Windschutzscheibe gesteckt, wenn sie mit ihrem einen Auto auf ihren beiden Lieblingsparkplätzen stehen, die Zulieferindustrie wimmert unter allen möglichen Belastungen, der Brexit dräut, und bei Volkswagen gibt es nicht mal mehr Kobe-Rind am IAA-Stand. Was ist los mit euch, Autoleute?

Weil wir das Leid einfach nicht mehr mit ansehen können, haben wir jetzt mal alle Probleme gelöst. Hier sind acht kreative (und nicht ganz ernst gemeinte) Ansätze für eure drängendsten Sorgen. Gern geschehen!

Grüne Streifen an allen Autos: Lernen von der Bahn

Die Bahn macht es vor: Wenn im Unternehmen nix klappt, dann tauscht man einfach den roten Streifen gegen einen grünen. Weil man so umweltbewusst ist! Es ist also ganz dringend Zeit für eine Renaissance des automobilen Rallyestreifens - natürlich in grün. Dann spielen auch so lästige Dinge wie die Manipulationsvorwürfe um die neueren VW-Motoren keine Rolle mehr - denn was unter der Haube ist, ist ja total egal, solange außen ein grüner Streifen klebt.

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung