Samstag, 25. Mai 2019

Geld verdienen Sechs Tricks, die Sie produktiver machen 

Jung, dynamisch, erfolgreich: Man kann viel für die eigene Karriere tun - auch wenn man nicht von Natur aus ein Kraftbolzen ist

2. Teil: Effizienz ist nicht gleich Produktivität

Laut Duhigg macht es einen entscheidenden Unterschied, ob jemand einfach nur sehr viel arbeitet, oder ob er wirklich produktiv ist. Das Problem ist nur: Der Mensch selbst erkennt diesen Unterschied häufig nicht.

Der Autor macht das am Beispiel der Email fest. Mit der Erfindung der Email wurde unsere Kommunikation ohne Zweifel grundlegend verändert. Sie ermöglicht es uns, binnen kurzer Zeit eine große Menge an Konversationen zu erledigen, wofür früher unzählige Telefonate nötig gewesen wären.

Das bedeutet aber nicht, dass wir dadurch produktiver sind, so Duhigg. Es erhöht lediglich die Gefahr, Produktivität mit Geschäftigkeit zu verwechseln.

Entscheidend ist laut Duhigg nicht, möglichst viele Dinge in möglichst kurzer Zeit zu erledigen (=Effizienz), sondern die richtigen Dinge gut und möglichst schnell zu schaffen (=Produktivität).

© manager magazin 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung