Munich Re will Sparte mit Lebensversicherungen verkaufen Die Geduld mit der Ergo Leben ist erschöpft

Stillgelegt sind sie schon, jetzt stehen sie zum Verkauf. Ergo will sich von sechs Millionen Lebensversicherungen und fast genauso viel Kunden trennen. Die Geduld des Mutterkonzerns Munich Re unter ihrem neuen Chef ist offensichtlich am Ende.
Das Lebensversicherungsgeschäft der Munich-Re-Tochter Ergo bereitet dem Mutterkonzern keine Freude mehr

Das Lebensversicherungsgeschäft der Munich-Re-Tochter Ergo bereitet dem Mutterkonzern keine Freude mehr

Foto: DPA