Die besten globalen Mischfonds Mehr Dynamik fürs Depot

Dynamische Mischfonds, die weltweit investieren - derzeit vertrauen die Manager dieser Fonds vor allem auf Aktien. Wie gut das funktionieren kann, zeigt eine exklusive Erhebung des Analysehauses Feri. Wir stellen die erfolgreichsten Fonds vor.
Von Arne Gottschalck
Wetten mit Tech-Werten an der Nasdaq: Die Fondsmanager der Kategorie "dynamisch" sollen einen "dynamischen Kurs" steuern - und können mit einer hohen Aktienquote größere Risiken eingehen als manche Kollegen

Wetten mit Tech-Werten an der Nasdaq: Die Fondsmanager der Kategorie "dynamisch" sollen einen "dynamischen Kurs" steuern - und können mit einer hohen Aktienquote größere Risiken eingehen als manche Kollegen

Foto: Justin Lane/ picture alliance / dpa

Fondsmanager wie Matthew Brown oder Stephan Nixel genießen einige Freiheiten - zumindest mehr Freiheiten als Mischfonds-Manager, die nur einen kleinen Anteil des ihnen anvertrauten Geldes in Aktien anlegen dürfen. Und von dieser Freiheit haben sie in den vergangenen Jahren auch Gebrauch gemacht.

Investieren indes dürfen sie alle weltweit, so ihre Vorgaben als Fondsmanager der Kategorie Mischfonds Global dynamisch. Eine Aktienquote zwischen 70 und 100 Prozent des Portfolios ist erlaubt, so will es die Kategorisierung für Mischfonds Global Dynamisch. Und das bedeutet viel Kalibrierungsarbeit für die Fondsmanager.

Denn Aktien gehen traditionell mit höheren Wertschwankungen einher als Anleihen. Diese Schwankungen sollen sich jedoch in Grenzen halten, so der Wunsch der Mischfonds-Anleger. Daher müssen Fondsmanager und ihre Kollegen risikoarme und damit wenig schwankende Papiere einstreuen.

Die Renditechancen sind bei dynamischen Mischfonds höher als bei konservativen Mischfonds - bei einer Aktienquote von 70 bis 100 Prozent ist das auch kein Wunder. Ebenso ist auch die Volatilität größer: Der von Matthew Brown geführte Mischfonds - der Newton Global Balanced - schwankte während eines Jahres um bis zu 27 Prozent. Diese Schwankungen sollten Anleger - bei einer jährlichen Rendite von knapp 8 Prozent über die vergangenen 10 Jahre - allerdings schon aushalten.

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.