Nach Kurseinbruch der T-Aktie Aussicht auf mehr Dividende stützt Telekom

Deutsche Telekom: Aktuell knapp 5 Prozent Dividendenrendite

Deutsche Telekom: Aktuell knapp 5 Prozent Dividendenrendite

Foto: Getty Images
Fotostrecke

Dax-Bilanz 2017: Die stärksten Aktien des Jahres ... und die schwächsten

Foto: Boris Roessler/ picture alliance / dpa

Die Aktien der Deutschen Telekom  haben am Montag mit einem Plus von 1,6 Prozent auf 14,66 Euro einen abermaligen Erholungsversuch gestartet. Sie waren damit der größte Gewinner im Dax .

Nach einem Kursrutsch um rund 20 Prozent seit dem Mehrjahreshoch im Mai 2017 hatten sich die Anteile der Bonner vergangene Woche ein Stück weit stabilisiert. Dabei erwies sich die Erholung aber erst einmal als nicht nachhaltig.

Ein wenig Rückenwind lieferte nun zum Wochenstart die Bestätigung, dass die Telekom wie geplant auch im gerade begonnenen Jahr die Ausschüttung an die Aktionäre steigern will.

Das Unternehmen sei "zuversichtlich", im laufenden Jahr einen Zuwachs des freien Mittelzuflusses (Free Cashflow) und damit auch der Dividende um rund zehn Prozent zu erreichen, sagte Finanzchef Thomas Dannenfeldt der "Börsen-Zeitung". Auch nach 2018 soll die Dividende weiter steigen.

Händler sahen darin allerdings keine Überraschung, verwiesen aber auch darauf, dass Investoren derzeit teils nach Aktien suchten, die im Vergleich zum starken Gesamtmarkt noch Aufholpotenzial hätten.

Eine Dividendensteigerung um rund 10 Prozent im laufenden Jahr würde einer Ausschüttung von rund 0,66 Euro je Aktie entsprechen. Auf Basis des aktuellen Kursniveaus wäre das eine Dividendenrendite von rund viereinhalb Prozent.

la/dpa/reuters
Mehr lesen über