Freitag, 6. Dezember 2019

EXKLUSIV Minderheitsanteile stehen auf dem Prüfstand Deutsche Telekom lotet Verkauf von T-Mobile Niederlande aus

T-Mobile-Laden in Utrecht: Mobilfunktochter könnte verkauft oder an die Börse gebracht werden
Bloomberg via Getty Images
T-Mobile-Laden in Utrecht: Mobilfunktochter könnte verkauft oder an die Börse gebracht werden

Bei der Deutschen Telekom werden nach Informationen des manager magazins die Verkäufe mehrerer Tochterunternehmen für das kommende Jahr durchgespielt. Aussichtsreichster Kandidat ist laut Insidern die Mobilfunktochter T-Mobile Niederlande, die im dritten Quartal ihren operativen Gewinn (Ebitda) um 25 Prozent auf 132 Millionen Euro gesteigert hatte. Neben einem Verkauf wird auch ein Börsengang erwogen.

Gleiches gilt für die Deutsche Funkturm, in die man 2002 das Infrastrukturgeschäft mit den 33.000 konzerneigenen Mobilfunkmasten ausgelagert hatte. Innerhalb der Telekom hält man einen Unternehmenswert von bis zu neun Milliarden Euro für realistisch. Der Konzern würde aber nur einen Minderheitsanteil veräußern. Hintergrund der Planspiele ist die angespannte Finanzlage. Zuletzt waren die Nettoverbindlichkeiten der Deutschen Telekom Börsen-Chart zeigen auf fast 80 Milliarden Euro gestiegen.

Lesen Sie die vollständige Geschichte bei manager magazin premium.

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung