Dienstag, 17. September 2019

Börsenprofi Thomas Grüner zeigt Bullenmarkt weltweit - nur in Deutschland nicht

5. Teil: S&P 500 - US-Aktien stützen globalen Bullenmarkt

manager magazin online

Die Entwicklung des marktbreiten US-Aktienindex S&P 500 kann im Jahr 2016 in zwei Hälften aufgeteilt werden. Einer der schwächsten Jahresstarts der Börsengeschichte heizte die Sorgen um eine Parallele zum Crash-Jahr 2008 an. Insbesondere die Tumulte an den chinesischen Börsen verstärkten die allgemeine Katerstimmung. Am 11. Februar dann der Wendepunkt: Der S&P 500 erstaunte die Zweifler mit einer starken März-Entwicklung und beendete das erste Quartal 2016 nahezu unverändert.

Der Börsenkurs der Woche - vom Profi
Kurse, Indexstände, Aufs und Abs - an der Börse passiert täglich Neues, Besonderes und Überraschendes. An dieser Stelle präsentiert und erklärt jeden Montag ein Finanzmarktprofi sein Börsen-Highlight der Woche.

Der globale Bullenmarkt ist also intakt. US-Aktienmärkte nehmen dabei einmal mehr die Rolle des "Stabilisators" ein. Während andere Länderindizes noch weit von ihren Höchstständen entfernt sind, notiert der S&P 500 aktuell nur rund 2 Prozent unter seinem Allzeithoch.

© manager magazin 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung