Mittwoch, 18. September 2019

Börsenprofi Thomas Grüner zeigt Bullenmarkt weltweit - nur in Deutschland nicht

4. Teil: Emerging Markets - trotz Erholung bleibt Skepsis

manager magazin online

Die Emerging Markets gehören zu den positiven Überraschungen im bisherigen Jahresverlauf 2016. Doch es herrscht weiterhin große Skepsis. Von der Euphorie, die sich zu Beginn des laufenden Bullenmarkts ausgebildet hatte, ist schon längst nichts mehr übrig. Seit Jahren kämpfen die Schwellenländer mit hoher Verschuldung und Haushaltsdefiziten, ausländische Investoren ziehen ihr Kapital ab. China sorgt für einen völlig verpatzten Börsenstart im Jahr 2016.

Droht ein Bärenmarkt mit globalen Folgen? Sicherlich sind die aktuellen Zahlen teilweise alles andere als rosig, aber das ist für die Entwicklung der Aktienmärkte in der nahen Zukunft auch nicht richtungsweisend. Aktienmärkte blicken IMMER in die Zukunft. Zum Hochpunkt im April 2015 hat der in Euro gerechnete MSCI Emerging Markets Index zwischenzeitlich über 35 Prozent verloren. Nüchtern betrachtet: Das genügt, um die herkömmliche Definition eines Bärenmarkts problemlos zu erfüllen.

© manager magazin 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung