Mittwoch, 18. September 2019

Börsenkurse der Woche Überraschen Sie uns, Herr Grüner!

4. Teil: EuroStoxx 50 - Rekordjagd steht möglicherweise noch bevor

manager magazin online / Foto: DPA

Das Sorgenkind der vergangenen Jahre gibt ein Lebenszeichen von sich. Im Jahr 2013 konnte der EuroStoxx 50 zweistellige Zuwächse verzeichnen und im Konzert der Großen mitmischen. Mit fast 18 Prozent brauchen sich die europäischen Schwergewichte im weltweiten Vergleich nicht zu verstecken. Von seinem Höchststand aus dem Jahr 2000 ist der Index aber immer noch gute 2350 Punkte - oder 75 Prozent - entfernt.

Der Aufschwung hat Substanz: Schließlich sind 50 der größten europäischen Unternehmen dem Index unterlegt, die insbesondere von der Entspannung der Schuldenkrise in Europa profitiert haben. Heimlich, still und leise entspannt sich die Situation um Irland, Portugal und Italien. Auch Frankreich steht viel besser da, als die Medien vermuten lassen. So wird der EuroStoxx zum stillen Profiteur und hat eine Rekordjagd noch vor sich.

© manager magazin 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung