Fotostrecke

Kasinos, Immobilien und mehr: Das sind die reichsten Männer Asiens

Foto: DPA

Lui Che-Woo Casino-Mogul ist jetzt reichster Asiate

Veränderung in der Geld-Rangliste: Neuer reichster Mann Asiens ist Lui Che-Woo. Der Mehrheitseigner einer der größten chinesischen Kasinogesellschaften löst Li Ka-Shing ab, der sein Geld vor allem im Immobiliengeschäft verdient hat.

Hamburg - Lui Che-Woo ist Gründer und Haupteigner der Galaxy Entertainment Group, des nach Umsatz drittstärksten Kasinounternehmens Asiens. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet , stieg das Vermögen des Chinesen im vergangenen Jahr um 3,5 Milliarden Dollar auf 29,6 Milliarden Dollar. Grund war der enorme Kursanstieg der Galaxy-Aktien um 129 Prozent binnen Jahresfrist.

Just am gestrigen Donnerstag, so schreibt Bloomberg unter Berufung auf eigene Daten, überstieg Luis Vermögen jenes des Honkonger Immobilienmagnaten Li Ka-Shing, und zwar um rund 100 Millionen Dollar. Letzerer galt zuvor als reichster Mann Asiens, seit er diesen Titel im April 2012 dem Inder Mukesh Ambani abgeknöpft hatte.

Hintergrund der Geldvermehrung auf Luis Konten ist ein enormer Anstieg der Umsätze in den Kasinos von Macau. Laut Bloomberg stiegen die Umsätze dort im Jahr 2013 um mehr als 18 Prozent auf 45,2 Milliarden Dollar. Macau gilt als das Las Vegas Chinas, denn nur dort ist in der Volksrepublik das Glücksspiel erlaubt.

Luis Spielkonzern Galaxy betreibt sechs der 35 Kasinos in Macau. Das größte davon ist das Galaxy Macau, ein 2200-Betten-Koloss mit laut Bloomberg etwa 450 Spieltischen.

cr
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.