Fotostrecke

Letzte Ausfahrt Wohnungstür: Wohn(t)räume für Automobilfans

Foto: Papillon / Cadman

Car-Lofts Wohnen mit eingebautem Parkplatz

Wohnen mit Sicht und Zugang zum eigenen Automobil - daran finden immer mehr Städter Gefallen. manager magazin online stellt die spektakulärsten Car-Loft-Projekte vor.

Hamburg - Der Anfang war zäh, erinnert sich Bauherr Johannes Kauka. Sein "Car-Loft" in Berlin Kreuzberg war noch nicht einmal bezogen, da flogen bereits die ersten Farbbeutel. Scheiben gingen zu Bruch, "Piss off" plakatierten Gegner der Luxusimmobilie an ihre Fenster, in der Hoffnung, Käufer für die Mischung aus Wohnanlage und Parkdeck zu vergraulen, die sie als Mitverantwortliche für stetig steigende Mieten in dem Stadtteil erachteten.

Mittlerweile hat sich der Protest gelegt. Die meisten Wohnungen sind verkauft - und das Konzept "Wohnen mit Auto", scheint derzeit auf einem Siegeszug zu sein. Von Berlin über Düsseldorf, Karlsruhe bis Stuttgart schießen Car-Loft-Konzepte derzeit aus dem Boden. Viele sind noch in der Planung, einige schon im Bau - und das vor allem in Deutschlands boomenden Immobilienstädten, mit ausreichend vielen solventen Bürgern, Zuzügen und oft auch steigenden Immobilienpreisen; all das können Sie übrigens in unser interaktiven Karte postleitzahlengenau recherchieren.

Doch auch in der Schweiz, in Miami, New York und Singapur scheint der Wunsch ausgeprägt zu sein, die Vorteile des Wohnens in einer Metropolen trotz mancherlei Platznotprobleme zu nutzen:

Zugang zum Appartment per Autolift

Weil dort der Parkraum für Autos immer knapper wird und in angesagten Vierteln eigentlich nie ein Stellplatz erhältlich ist, holen manch Gutbetuchte ihr oft teures Auto gleich zu sich heim. Einmaligen Komfort ist dann garantiert.

Der Zugang zum Appartment beispielsweise erfolgt per Autolift: Ähnlich wie bei einem Parkhaus erfasst der Fahrstuhl über eine Karte oder per Fernbedienung, in welchem Parkdeck er Fahrer und Fahrzeug abzuliefern hat. Wer das Haus verlassen will, kann den Lift entweder direkt anfordern, was in der Regel etwa eineinhalb Minuten dauern soll, oder ihn auch für eine konkrete Uhrzeit vorbestellen. "Und für besonders dringliche Fälle gibt es auch einen Notfallknopf", erläutert Andreas Bahners das Prinzip, unter dessen Ägide in Düsseldorf-Heerdt aus einem alten Bunker derzeit ein weiteres Car-Loft-Projekt entsteht.

Ladestation fürs Elektromobil auf dem Balkon

Mieter sind nicht ausschließlich spleenige Auto-Fans, die den freien Blick aufs edle Blech schätzen und ihr Schätzchen gut geschützt wissen wollen. Für viele Käufer steht der praktische Aspekt im Vordergrund, berichten die Planer.

Zum einen sind da die Fahrer von Elektromobilen, die sich auf dem Balkon eine Ladestation einrichten können. Aber auch Familien wüssten die Vorteile des Wohnens mit Auto zu schätzen, berichtet der Düsseldorfer Projektbetreuer Bahners. "Keine Parkplatzsuche, keine vorbeifahrenden Autos, wenn der Nachwuchs in den Wagen verfrachtet wird. Und auch den Mineralwasserkasten kann man direkt vom Auto in die Küche tragen."

Bei dem neu erwachten Familieninteresse an solchen wohnkonzepten überrascht dann auch nicht ein neuer Trend bei den aktuellen Auto-Loft-Angeboten: Sie werden teilweise auch inklusive Minigarten angeboten. Zudem macht oft garantierte Barrierefreiheit das Wohnmodell auch für Altere attraktiv. "Die meisten unserer Interessenten sind zwischen Anfang 40 bis Mitte 50 Jahre alt. Die denken schon an morgen", berichtet Bahners.

Das Wohnen mit Auto hat aber seinen Preis. Zwischen 3000 und 4500 Euro kostet der Quadratmeter einer "normalen" 70 bis 260 Quadratmeter großen Car-Loft-Wohnung in Düsseldorf. Beim Penthouse sind es 6000 Euro - Rheinblick, ein zweiter überdachter Balkon-Parkplatz und 2,80 Deckenhöhe inklusive. (Die Quadratmeterpreisentwicklung für Eigentumswohnungen in Düsseldorf-Heerdt können Sie in unserer interaktiver Karte bequem unter Eingabe der Postleitzahl 40549 recherchieren.)

Parkplatz im 59. Stock

In Karlsruhe, Standort eines weiteren Carloft-Projekts, liegt der Quadratmeterpreis bei rund 3700 Euro. Gegenüber New York und Singapur, wo derzeit ähnliche Projekte entstehen, sind solche Immobilienpreise geradezu noch günstig. Ab 7,5 Millionen US-Dollar kostet laut BBC in den Singapurer Hamilton Scotts Sky Garages eine Wohnung - zwei Parkplätze inklusive . Für ein Penthouse werden 24 Millionen Dollar fällig. Luxus "für einige wenige", schreibt denn auch der Projektträger passend.

Anders als bei den deutschen Projekten steht bei den "En Suite Sky Garagen" Prestige, Luxus und Sicherheit des Autos im Vordergrund. Der Wagen fährt hier - nach Idendifikation per Fingerabdruck - ohne seine Besitzer in die Höhe und wird hinter einer großen vom Appartment einsehbaren Glasscheibe geparkt.

Auch in New York und Miami sind Appartments mit eingebautem Parkplatz schwer gefragt. Zu den Käufern der 16 Appartments mit eigenem Stellpatz vor der Wohnungstür im 200 Eleventh Avenue im New Yorker Stadtteil Chelsea sollen Hollywood-Mimin Nicole Kidman und ihr Ehemann Keith Urban gehören sowie der Modemacher Domenico Dolce.

21 Millionen für einen Stellplatz

Auch im sonnigen Florida soll bis Ende 2015 Anfang 2016 eine 60-Stockwerke hohe Luxusimmobilie in den Himmel wachsen, in der Autoliebhaber ihren Wagen über einen von drei Autoaufzügen mit vor die Wohnungstür nehmen können. Jedes der 132 Appartments des Porsche-Design-Towers in Sunny Isles Beach soll über mindestens eine Stellfläche verfügen, auf der die Bewohner ihr automobiles Schätzchen immer im Blick haben können. Kostenpunkt der zwischen 390 und rund 1600 Quadratmeter großen Wohneinheiten: zwischen 3,9 und 21 Millionen US-Dollar.

Probleme solvente Kunden zu finden oder Proteste wie in Berlin - Fehlanzeige. Kurz nach dem ersten Spatenstich im Sommer war laut Porsche Design Group bereits die Hälfte der Appartments vergeben.

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.