Kryptowährung geht steil Bitcoin steigt über 10.000 Dollar Marke

Bitcoin (Illustration)

Bitcoin (Illustration)

Foto: DADO RUVIC/ REUTERS
Fotostrecke

Die größten Digitalwährungen: Bitcoin und die Alternativen

Foto: picture alliance / Christian Beu

Die Rekordjagd der Digitalwährung Bitcoin  geht ungebremst weiter. Am Mittwoch erreichte der Kurs an der wichtigen Handelsbörse Bitstamp erstmals den Wert von 11.000 US-Dollar (9280 Euro) und damit einen neuen Höchststand. Die Internetwährung hatte am Mittwoch zuvor auf Bitstamp ebenfalls zum ersten Mal die Marke von 10.000 Dollar geknackt. Der Preis für das von Computern geschaffene Geld hat sich seit Jahresbeginn verzehnfacht.

Hintergrund für den enormen Kursanstieg sind Spekulationen, dass die renommierte US-Börse CME noch dieses Jahr einen Future auf Bitcoin auflegt. Mit einem solchen Finanzprodukt würden Invesotren leichteren Zugang zu der virtuellen Währung haben und sie könnten auf steigende oder fallende Kurse wetten.

Zahlreiche Banker warnen allerdings vor Geldanlagen in die virtuelle Währung, für die keine Zentralbank einsteht und die nicht reguliert ist. Kursschwankungen im zweistelligen Prozentbereich sind keine Seltenheit.

Lesen Sie auch: Die Blase ihres Lebens - wie eine Berliner WG mit dem Bitcoin zockt

nis/rtr/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.