Dienstag, 12. November 2019

Zulassung für Medikament beantragt Riskante Alzheimer-Wette sorgt für Rekord-Kurssprung bei Biogen

Altersdemenz: In Deutschland leiden rund 1,5 Millionen Menschen unter Alzheimer. Der Kampf gegen die Erkrankung zählt zu den größten Wetten der Pharmaindustrie, ein erfolgreiches Mittel verspricht Milliardengewinne
imago images / Ikon Images
Altersdemenz: In Deutschland leiden rund 1,5 Millionen Menschen unter Alzheimer. Der Kampf gegen die Erkrankung zählt zu den größten Wetten der Pharmaindustrie, ein erfolgreiches Mittel verspricht Milliardengewinne

Der US-Biotechkonzern Biogen wagt ein Comeback mit seinem Alzheimer-Mittel Aducanumab und versetzt damit seine Anleger in Euphorie. Nachdem das Unternehmen im Frühjahr zwei Studien mit der Substanz als erfolgslos stoppte, plant Biogen nun sogar einen Zulassungsantrag für Aducanumab bei der US-Gesundheitsbehörde FDA.

In der Zwischenzeit seien mehr Daten verfügbar, eine neue Analyse habe ein positives Ergebnis für die Studie ergeben, teilte Biogen am Dienstag mit. Bei den Patienten, die Aducanumab erhielten, hätten sich Vorteile etwa für das Gedächtnis, die Orientierung und die Sprache gezeigt. Den Zulassungsantrag will der Konzern Anfang 2020 einreichen.

Biogen-Aktien sprangen im frühen Handel an der Wall Street um rund 40 Prozent. Das ist der größte Kurssprung in der Geschichte des Konzerns. Damit wird die Aktie für Neueinsteiger zu einer sehr riskanten Wette: Es seien noch viele Fragen bezüglich der Wirksamkeit ungeklärt, schrieb Analyst Michael Yee von der Investmentbank Jefferies. Sollte die US-Gesundheitsbehörde eine Zulassung verweigern, müsse mit drastischen Kursrückschlägen bei Biogen gerechnet werden.

Bislang gibt es keine wirksame Therapie für die schnell fortschreitende Demenzerkrankung, bei der sich im Gehirn der Betroffenen giftige Eiweißklumpen ansammeln, die die Nervenzellen schädigen. Gegenwärtige Medikamente können lediglich die Symptome lindern. Weltweit leiden nahezu 50 Millionen Menschen an einer Demenz und jährlich werden zehn Millionen neue Erkrankungen diagnostiziert. Alzheimer ist die häufigste Form der Erkrankung.

la/reuters

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung