Mittwoch, 29. Januar 2020

Billionen-Konzerne lassen Amazon und Alphabet hinter sich Apple und Microsoft so teuer wie nie zuvor

Billionenkonzerne und Steuertrickser: Apple und Microsoft haben mit ihrem Börsenwert Amazon und Alphabet hinter sich gelassen
[M] Getty Images;DPA
Billionenkonzerne und Steuertrickser: Apple und Microsoft haben mit ihrem Börsenwert Amazon und Alphabet hinter sich gelassen

Die Rekordjagd an den US-Börsen treibt auch zwei altbekannte Börsenstars auf neue Höhen: Aktien von Apple Börsen-Chart zeigen und Microsoft Börsen-Chart zeigen sind derzeit so teuer wie nie. Die beiden Technologieriesen haben mit einem Börsenwert von 1,21 und 1,17 Billionen Dollar die beiden Konkurrenten Amazon und Alphabet hinter sich gelassen. Die billionenschweren US-Technologiekonzerne, die auf ihre Gewinne in Europa dank ausgefeilter Steuervermeidungs-Strategien nur minimal Steuern zahlen, haben im laufenden Jahr ihre Börsenbewertungen erneut kräftig gesteigert.

Die Aktie von Apple profitierte außerdem von Signalen für eine baldige Lösung im Zollstreit. "Wir kommen einem großen Deal mit China sehr nah", schrieb US-Präsident Trump auf Twitter. Anleger gehen nun davon aus, dass die von den USA geplanten Strafzölle auf chinesische Importe, die ab Sonntag gelten sollten, erneut verschoben werden. Apple fertigt seine Produkte überwiegend in China. Der Konzern war aber bereits vorab schon von den Strafzöllen ausgenommen worden, da Trump vor dem Weihnachtsfest in den USA seine möglichen Wähler nicht durch Zusatzzölle und höhere Preise verärgern will.

la/reuters

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung