Dienstag, 22. Oktober 2019

Heute Urteil im 147-Millionen-Euro-Prozess Alles, was Sie über den Fall Schulte und Wölbern Invest wissen müssen

Schultes Gegenspieler: Das sind die Köpfe im Wölbern-Skandal
DPA

2. Teil: Die Prognose - welches Urteil werden die Richter fällen?

Wer den Prozess verfolgt hat, dürfte überrascht sein, wenn Schulte nicht zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt würde. Staatsanwalt Heyner Heyen hat am vorvergangenen Verhandlungstag eine Gesamtstrafe von zwölf Jahren beantragt. Die Kammer unter Vorsitz von Richter Peter Rühle hat im Prozessverlauf wiederholt zu erkennen gegeben, dass sie mit der Staatsanwaltschaft weitgehend einer Meinung ist.

Erfahren Sie zuerst, welches Urteil gefällt wird:

Ein Freispruch, wie ihn Schultes Verteidiger Wolf Römmig, Arne Timmermann und Thomas Hauswaldt fordern, erscheint dagegen unwahrscheinlich. Selbst der Angeklagte und seine Anwälte gehen kaum davon aus, wie am vergangenen Verhandlungstag im Rahmen der Plädoyers sowie des letzten Wortes von Seiten Schultes deutlich wurde.

© manager magazin 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung