Priceline.com Startet in Europa

Schon lange angekündigt, jetzt schreitet der amerikanische Internethändler zur Tat. Priceline expandiert trotz finanzieller Schwierigkeiten nach Europa. Zunächst soll ein Angebot in Großbritannien gelauncht werden.

San Francisco - Bereits Ende Oktober sollen Online-Shopper beim britischen Ableger des E-Commerce-Services Flugtickets buchen können. Priceline.com hat zudem angekündigt, ab Januar seinen Dienst auf weitere europäische Ländern auszudehnen.

Über die UK-Website sollen zunächst nur Flugtickets verkauft werden, die gesamte Angebotspalette des Online-Shopping-Brokers wird ab Januar verfügbar sein. "Wir werden die meisten amerikanischen und europäischen Fluglinien vermitteln", erklärte Dennis Malamatinas, CEO von Priceline Europe, gegenüber der Wirtschaftsnachrichtenagentur Bloomberg.

Kunden geben den Preis vor

Priceline.com vermittelt seit Anfang 1999 in den USA Waren und Dienstleistungen gegen Gebot. Potenzielle Kunden geben über die Site des Unternehmens den Preis vor, den sie zum Beispiel für Flugtickets, Hotelzimmer, Neuwagen oder selbst Hypothekenkredite maximal zu zahlen bereit sind. Händler bzw. Anbieter entscheiden dann, ob sie ihre Leistung zu den offerierten Preisen verkaufen möchten.

Finanzielle Schwierigkeiten bei Tochter-Unternehmen

Erst letzte Woche hatte der E-Commerce-Vermittler allerdings finanzielle Schwierigkeiten einräumen müssen: So muss etwa der Priceline-Ableger WebHouse Club seine Online-Pforten schließen.

Der Dienst, über den User um günstige Preise für Sprit und Lebensmittel feilschen können, soll in den nächsten drei Monaten eingestellt werden, da die E-Commerce-Anbieter nicht die gewünschten Rabatte eingeräumt hatten.

Kurseinbruch bei Priceline.com

Die Ankündigung sorgte für eine erneute Talfahrt der Priceline-Aktie. Schon im September war der Aktienkurs des Web-Brokers nach einem TV-Bericht des US-Networks CBS über unzufriedene Priceline-Kunden stark eingebrochen.

Ex-Burger-King-Chef Malamatinas steht dem nach Amazon.com in den USA wohl bekanntesten und beliebtesten E-Commerce-Unternehmen erst seit September vor. Große Anteile an Priceline.com hält "Captain Kirk" William Shatner, der zudem regelmäßig im US-Werbefernsehen für die Web-Company als Testimonial auftritt.

Jochen Siegle, San Francisco

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.