Sixt Macht mit RTL New Media gemeinsame Sache

Der Autovermieter will mit der Webfirma RTL New Media im Internet rasant wachsen. Gegen eine Beteiligung, erhält der Online-Autovermieter e-Sixt Werbeblöcke auf RTL. Das Unternehmen will damit vor allem die Nachfrage nach Gebrauchtwagen ankurbeln.

München - Die RTL Newmedia GmbH beteiligt sich mit einem Anteil von 7,5 Prozent an der e-Sixt AG, sagt RTL Newmedia-Chef Thomas Hesse. Im Gegenzug erhalt die Internettochter des Autovermieter Sixt bei RTL Television Werbeblöcke in zweistelliger Millionenhöhe. Darüber hinaus kann sie auf dem Online-Angebot des Senders werben.

Ericht Sixt, Vorstandschef und Hauptaktionär des Autovermietkonzerns, stellte den Börsengang der Internet-Tochter e-Sixt bis Anfang 2002 in Aussicht.

Sixt will Versteigerung von Ggebrauchtwagen forcieren

Im Internet will Sixt mit RTL Newmedia vor allem die Versteigerung von Gebrauchtwagen forcieren sowie die Vermiet- und das Leasinggeschäft mit Autos ankurbeln. Es sollen auch Flüge und Reisen gebucht werden können.

Im laufenden Jahr wird e-Sixt bei zehn Millionen Mark Umsatz noch 15 Millionen Mark Verlust einfahren, erklärte e-Sixt-Vorstand Andreas Heinze. Bereits 2001 rechne man jedoch mit einem Ergebnis vor Steuern und Zinsen von rund elf Millionen Mark. Der Umsatz soll sich bis dahin auf etwa 100 Millionen Mark verzehnfachen und bis 2003 auf rund 400 Millionen Mark klettern.

RTL Newmedia rechnet in diesem Jahr bei einem Umsatz von 90 Millionen Mark mit Verlusten in Höhe von 70 Millionen DM, sagte Hesse. Die Gewinnzone soll 2003 erreicht werden.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.