Yahoo Mit neuem Sprachdienst

Das Internetportal bietet in den USA ab sofort einen Spracherkennungdienst an. Mit dem Service können Yahoo-Nutzer ihre E-Mails per Telefon abrufen.

San Francisico - Unabhängig von einem Computer können Nutzer des Internetdienstes Yahoo in den USA ihre E-Mails von jedem Telefon aus abhören.

Wie die Zeitung "USA Today" berichtete, kann sich jeder Nutzer über eine kostenfreie Telefonnummer einwählen und dann seine Yahoo-Mails von einer Computerstimme vorlesen lassen. Daneben können auch aktuelle Nachrichten und die Aktienkurse abrufen werden.

Yahoo-Konkurrenz Lycos bietet bereits seit längerem einen Voicemail-Service an. Auch bei AOL wird zur Zeit an einem Spracherkennungsdienst gearbeitet.

Yahoo gibt am Dienstag Zahlen bekannt

Ob die Nachricht über den Spracherkennungsdienst als gutes oder als schlechtes Zeichen für die mit Spannung erwarteten Geschäftszahlen gewertet werden kann, bleibt dahingestellt.

Experten erwarten, dass Yahoo die Zahlen am Dienstag nachbörslich bekannt gibt. Dabei rechnen Analysten damit, dass Yahoo mit einem Umsatz von rund 287 Millionen Dollar die angepeilte Gewinnmarke für das dritte Quartal von 12 Cent pro Aktie erreichen könnte.

Die Zahlen von Yahoo werden als Messlatte für die Internetbranche gesehen. Rückschlüsse seien mäglich, inwieweit Internet-Firmen von dem jüngsten Abschwung beim Geschäft mit Online-Werbung beeinflusst werden können.

Es sei jedoch noch unklar, wie sehr dieser Yahoo beeinflusst habe, sagte Jordan Rohan, Analyst bei Wit Soundview. Der Analyst ist nicht davon überzeugt, dass Yahoo sein Wachstum der letzten Jahre wiederholen könne.