Vodafone Vor Übernahme des irischen Mobilfunkers Eircell

Der britische Mobilfunkriese und neue Mannesmann-Eigner ist erneut in Übernahmelaune. Konzernchef Chris Gent zeigt Interesse an der Mobilfunktochter der irischen Telefongesellschaft Eircom.

London - Vodafone wolle die Sparte Eircell für 4 Milliarden Dollar übernehmen, berichtet das "Wall Street Journal Europe" unter Berufung auf gut informierte Kreise. Die irische Telefongesellschaft bestätigte dem Bericht zufolge zwar, dass es in Vorgesprächen ist, aber einen potenziellen Käufer für Eircell wollte es nicht nennen.

Laut Bericht sind die Gespräche mit Vodafone aber noch in einem frühen Stadium und die Übernahme könne immer noch scheitern. Jedoch hätten andere Interessenten an Eircell ihr Angebot zurückgezogen.

Falls die Fusion gelingen würde, könnte Vodafone seine Mobilfunkpräsenz in Europa ausbauen und in der Volkswirtschaft mit den höchsten Wachstumsraten der Europäischen Union Fuß fassen.

Eircell habe 1 Millionen Kunden und decke damit 60 Prozent des irischen Marktes ab. Unklar sei jedoch warum Eircom Eircell verkaufen wolle. Das "Wall Street Journal" vermutet, dass die Steigerung des Aktienkurses das Ziel sei.