Wall Street Fester Schluß

Technologieaktien waren erneut gefragt, weshalb der Nasdaq Composite weit mehr zulegte als der Dow Jones.

New York - Die amerikanischen Aktienbörsen haben am Donnerstag etwas fester tendiert. Der Dow Jones Index ist geringfügig um 0,16 Prozent auf 9056,05 Punkte gestiegen, nachdem er im Tagesverlauf geringe Ausschläge nach beiden Seiten verbucht hatte.

Technologieaktien waren zum Teil gesucht. Deshalb wurde der NASDAQ-Sammelindex der Freiverkehrsbörse um mehr als 1,15 Prozent hochgestuft.

Im Oktober hat es einen starken Aufschwung im US-Wohnungsbaumarkt gegeben. Die Neubaustarts für Einfamilienhäuser und Eigentumswohnungen legten gegenüber dem Vormonat um 7,3 Prozent zu. Die extrem niedrigen Hypothekenzinsen halfen den Amerikanern, die eigene Häuser oder Eigentumswohnungen bauen wollten.

Viele US-Konzerne sind trotz der weiterhin soliden Konjunktur dazu übergegangen, bisher noch relativ bescheidene selektive Entlassungsaktionen vorzunehmen, um sich gegen einen möglichen konjunkturellen Abschwung zu wappnen. Deshalb ist die Zahl der Antragsteller auf Arbeitslosen-Unterstützung in der vergangenen Berichtswoche um 9000 auf 332.000 Personen gestiegen.

An der New Yorker Börse wurden bei ruhigem Geschäft 671,1 Millionen Aktien gehandelt. 1671 Gewinnern standen 1267 Verlierer gegenüber. 563 Aktien gingen unverändert aus dem Markt.

Am Rentenmarkt blieben 30jährige US-Staatsanleihen fast unverändert und rentierten mit 5,24 Prozent. Der Dollar stieg um 0,84 Pfennig auf 1,6859 Mark.

Time Warner hat einen Aktiensplit angekündigt und wies deshalb kräftige Kursgewinne auf. Intel zählte ebenfalls zu den Gewinnern, da Optimismus über die Aussichten des PC-Absatzes im kommenden Jahr herrscht. Daimler-Chrysler stiegen deutlich um 3 1/8 Dollar auf 88 1/8 Dollar. Zu den Gewinnern gehörten auch MCI WorldCom, Philip Morris, General Electric und Microsoft. IBM, Hewlett Packard und Netscape gaben nach.